Generalversammlung in Stadl Paura



Bericht zur
Generalversammlung vom 16. März 2013

Am 16. März d. J. fand die Generalversammlung statt. Am Vormittag trafen wir uns im Pferdezentrum
Stadl-Paura. 17 Leute der IAA (Leider wenige) genossen die interessante Führung durch Herrn Kom.-Rat. Schürrer: Seit 500 Jahren spielen Pferde eine wichtige
Rolle in der Geschichte von Stadl-Paura. Bei der Rückführung der leeren Salzzillen traunaufwärts waren sie unentbehrlich. Vor 200 Jahren zogen sie in die heutigen historischen Stallungen des Pferdezentrums ein. Stadl-Paura ist ein Turnier- und Trainingszentrum. Es umfasst die Grundausbildung von Pferden aller Rassen. Sie werden vorbereitet für Championate, Leistungsprüfungen, Hengstkörungen und Stutbuchaufnahmen. Es werden auch immer wieder internationale Turniere und  Vielseitigkeitskurse– wie aktuell mit der Weltmeisterin Lucinda Green – abgehalten.
Historischen Gebäude und moderne Bauten, wie neue Reithallen und Stallungen mit Paddocks prägen heute das Bild im Pferdezentrum Stadl-Paura. Ein Blickfang ist der Hufeisenturm, der mit ausgedienten Hufeisen von Jahr zu Jahr wächst. Mittags fuhren wir nach Schwanenstadt zum Gasthof „Rensch“ zur Stärkung. Am Nachmittag fand die Generalversammlung der IA-Austria statt. Herr Ammersdorfer bedankte sich  bei Frau Uli Knabl mit einem Fotobuch für die aufopfernde Führung des Vereins. Wir hatten auch die Gelegenheit, eselige Geschenke zu erweben. Frau Gudrun Gütl hatte keine Mühe gescheut und die wieder ins Leben gerufene Eselboutique präsentiert.

(Bei Interesse – Mail an gudrun.guetl@a1.net). Mit netten Gesprächen ließen wir den Tag ausklingen und machten uns dann wieder auf den Heimweg.



 



                                                                                 
          Cilli und Manfred