Interessengemeinschaft                                                                                                                                                         Esel

 

Österreichischer                                                                                                                                                                machen

 

Eselfreunde                                                                                                                                                                      glücklich!

Equiner Herpes Ausbruch aktuell

Der Herpesausbruch vom Jahresbeginn 2021 scheint überstanden, ab 11. 4. werden wieder nationale und internationale Turniere im Pferdesport stattfinden. So ist also auch die Gefahr für unsere Esel und Mulis vorerst gebannt.

Trotzdem sollte man auch in Zukunft auf die Hygiene nicht vergessen, besonders auf Reisen und in fremden Stallungen.

Nähere Informationen über das Virus findet Ihr in der Pferderevue vom April 2021 sowie auf der homepage des OEPS. Es wird schon laut über eine Impfpflicht für Turnierpferde nachgedacht, da nur eine in der Population weit verbreitete Immunität solche Ausbrüche in Zukunft abschwächen kann.

Falls Ihr Euch über die Impfstoffe informieren wollt, klickt auf das Logo rechts oben ... ab Mai sollte wieder Impfserum verfügbar sein :-)

Hier eine Information des OEPS
Klicke auf das Bild für einen tollen Beitrag zum Thema "Palmesel vom Edenbauer"
Update vom 12. 3. bzgl. Covid-19

Equines Herpesvirus  - Ausbruch in Spanien:

 

Aufgrund eines schweren Ausbruches von Herpesvirus-Infektionen und Erkrankungen incl. Todesfällen wurden in vielen Ländern Europas internationale und auch nationale Sport- und Zuchtveranstaltungen vorerst bis 11. April abgesagt!

 

Im Anschluss findet Ihr eine Information zur aktuellen Lage durch den OEPS sowie eine allgemeine Information zu Herpes-Infektionen bei Equiden von der Vetmed Uni Wien

 

 

Laut Aussage von Dr. Christof Katzlberger, Chef der Pferdeklinik Thalgau, können Esel und Muli gleich von der Erkrankung betroffen sein wie Pferde. Es greifen also auch die gleichen Vorsichtsmaßnahmen (Hygiene, Impfung). Eine Impfung zum jetzigen Zeitpunkt kommt für diesen Ausbruch schon zu spät, da es einige Wochen dauert, bis die Grundimmunisierung zu einem ausreichenden Schutz führt und es anzunehmen ist, dass auch diese Ausbruchswelle in ein paar Wochen wieder abebbt.

 

Lukas Svoboda von der Tierwelt Schloss Hof hat mir bestätigt, dass die weißen Barockesel, die für die Zucht eingesetzt werden, gegen Herpes geimpft sind, um den in Zuchtbetrieben gefürchteten herpesbedingten Virusabort zu vermeiden.

 

Zusammenfassung: Wenn Eure Esel und Mulis keinen Kontakt zu infizierten Tieren haben, besteht kein Grund zur Panik. Tiere, die zur Zucht verwendet werden oder internationale Ausstellungen etc. besuchen, sollten durch eine Impfung geschützt werden. Diese ist nach der Grundimmunisierung alle 6 Monate aufzufrischen und daher doch etwas aufwendiger als die Grippe- und die Tetanusimpfung.

ACHTUNG: Verschiebung Jahreshauptversammlung auf 26. 6. 2021 im HTC Hellmayr, Stadl-Paura

Säumen - eine alte Tradition wird wiederentdeckt - Kursangebot im April
eselige Geschenke vom Berndlgut - siehe "Esel in Kunst und Handwerk"
Eine Sonntagsausfahrt

Vereinsdecken aus hochwertiger Baumwolle, außen glatt, innen weich, mit IA-Logo für den coolen IA-Esel! Erhältlich in den Größen S - M - L - XL, Spezialanfertigungen möglich. Zu bestellen unter 0676 / 470 91 85