Erstes Esel-Wanderwochenende  im Oberen Innviertel

22. – 23. Juli 2017

 

Am Freitag Abend reisten die ersten Gäste an und am Samstag starteten die Eselhaltern aus Kärnten, dem Mühl- und dem Innviertel zur ersten Tagestour. 6 Esel und 7 Wanderer folgten dem Geretsberger Friedensweg. Bei der Panoramakapelle hielten wir Mittagsrast und genossen eine Jause mit regionalen Produkten. Dann ging es wieder zurück in den Weilhartsforst und über die Viperkapelle nach Hause. Dort wartete ein Kesselgulasch auf die Teilnehmer und auch die Esel wurden nach der 20 km-Tour gehörig verwöhnt. Am Sonntag wanderte die Gruppe von Ach hinunter ins Salzachtal und über die Grenze nach Burghausen. Sehr viel Aufsehen erregten die Esel in der weltlängsten Burg, wo sie ohne Probleme bis in den letzten Burghof vordrangen. Nach dem Mittagessen in Hochburg konnten die Eselfreunde noch das Gedächtnishaus von Franz-Xaver Gruber besichtigen, dann fuhren die Gäste mit Ihren Vierbeinern wieder nach Hause. Auch das Wetter spielte mit und eine Neuauflage 2018 ist geplant!  Danke für die perfekte Organisition an Fam Sparber!